Logo Gymnasium Winsen (Luhe)

Bürgerweide 9

21423 Winsen (Luhe)

IServ
logo

(04171) 69 23 80

schule@gymnasium-winsen.de

Bürgerweide 9

21423 Winsen (Luhe)

MINT-Schüler des Gymnasiums Winsen in der dritten Runde der IJSO 2020

Auch in diesem Jahr hat die MINT-Profilklasse der Jahrgangsstufe 8 an der IJSO (Internationale Junior Science Olympiade) teilgenommen. Die IJSO ist ein internationaler Wettbewerb zwischen Schülerinnen und Schülern der Altersstufen von 9 bis 15 Jahren. Diese messen sich im Bereich der Naturwissenschaften, der Wettbewerb wird hier in Deutschland vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der IPN (Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik Kiel) durchgeführt.

Die Teilnahme an einem offiziellen außerschulischen Wettbewerb steht fest verankert in unserem Lehrplan des MINT-Profils für die Klassen 8 bis 10. Dadurch sollen die Schülerinnen und Schüler ihre ersten Erfahrungen in Bezug auf die Planung und Durchführung einer Wettbewerbsteilnahme sammeln. Durch ein Lehrertandem beaufsichtigt und unterstützt, wurden in diesem Jahr alle Experimente rund um das Thema Farben im MINT-Unterricht in Teams selbstständig durchgeführt, protokolliert und ausgewertet. Die Ergebnisse dieser Teams wurden dann von den Lehrkräften nach den Vorgaben der IJSO bewertet und eingeschickt. Eins unserer Teams (Philipp Wohlmuth, Paul Hammermeister und Jonas Behrens) schaffte es, sich unter den 5000 deutschlandweit Teilnehmenden durchzusetzen und zu den 1000 Qualifizierten der zweiten Runde zu gehören. Daraufhin mussten diese drei, jeder für sich, einen sehr anspruchsvollen 45-minütigen Multiple-Choice-Test schreiben. Viele der abgefragten Themengebiete kannten die Schüler jedoch noch nicht und versuchten, so gut es die eigene Logik erklären konnte, Aufgaben zur Entwicklung des Pferdehufs oder zum Druck in verschiedenen Tauchglocken zu meistern. Paul gelang dies sogar so gut, dass er sich mit 349 weiteren in der dritten Runde der IJSO wiederfand. Aufgrund der Coronapandemie wurde die gemeinsame Klausurrunde auf die jeweiligen qualifizierten Schulen verlegt, was im Hinblick auf die Sicherheitsstandards fast schon Abiturniveau annahm, insgesamt aber reibungslos funktionierte. Ob Paul es nach seiner einstündigen Klausur unter die sechs Besten Deutschlands geschafft hat, bleibt noch bis Juli abzuwarten. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Alexander Schlösser, StR

Biologie, Geschichte Fachleitung MINT