Logo Gymnasium Winsen (Luhe)

(04171) 69 23 80

schule@gymnasium-winsen.de

Bürgerweide 9

21423 Winsen (Luhe)

IServ
logo

(04171) 69 23 80

schule@gymnasium-winsen.de

Bürgerweide 9

21423 Winsen (Luhe)

Schulschach: Gymnasium Winsen qualifiziert sich für das Bezirksfinale

Für die diesjährigen Schulschachmannschaftsmeisterschaften ging das Gymnasium Winsen (Luhe) mit jeweils einer Mannschaften in den Altersklassen 2002 (WK2), 2005 (WK3)  und 2007 (WK4) und jünger an den Start. Das Turnier fand wieder am AEG Buchholz in der Nordheide unter sehr gut organisierten Bedingungen statt.

Da so viele Gymnasien im Kreis Harburg WK3- und WK4-Mannschaften gemeldet hatten, musste dort bereits ein Vorentscheid erfolgen. Die neu zusammengestellte WK4-Mannschaft mit Nico Badurczik, Duc Huy Tran, Xiaoxi Wang und Arturs Paulins konnte dort ihre ersten Erfahrungen im Turnierschach sammeln und sich erstmals mit anderen Schachfreunden messen. Mit fünf Siegen aus fünf Spielen riefen alle vier eine hervorragende Mannschaftsleistung ab und setzten sich mit 10 Punkten weit an der Spitze ab. Den zweiten Platz belegte das AEG mit 5 Punkten. Damit war die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft mit einem Paukenschlag geglückt. Fast genauso spannend sah es bei der WK3-Mannschaft mit Jan-Eric Lehmann, Liam Lotz, Kjell Röhrs und Justus Wreide aus. Einzig das Domgymnasium Verden konnte weder in der Hinrunde noch in der Rückrunde geschlagen werden und somit mussten sich die Winsener Jungs mit einem zweiten Platz zufrieden geben und verpassten damit die Qualifikation.

 

Bericht über die Bezirksmeisterschaften

Schüler des Gymnasium Winsen spielen oben mit.

Bei der Bezirksmeisterschaft traten nun unsere vorqualifizierte WK2-Mannschaft mit Noah Wehbe, Hai Dang Pham, The Anh Pham und Kiet Trinh sowie die WK 4 Mannschaft mit Nico Badurczik, Duc Huy Tran, Xiaoxi Wang, und Arturs Paulins an.

Die erfahrene WK2-Mannschaft strauchelte in der ersten Runde. Hinzu kam noch, dass das Herz-Ernst-Gymnasium Uelzen eine Schachmannschaft mit Erfahrung in der Jugendbundesliga aufgestellt hatte. Diese Mannschaft gewann nach einem spannenden Kampf gegen unsere Mannschaft, jedoch nicht ohne dabei ein Brett zu verlieren. Somit war unsere WK2 die einzige Mannschaft, welche ihnen einen Punkt abtrotzen konnte. Am Ende kam ein guter, aber bei vielen der Spieler nicht zufriedenstellender dritter Platz von 10 Mannschaften heraus.

Die starke WK4-Mannschaft konnte ihre Vorrundenform nicht abrufen. Viele Partien drehten sich mehrmals während ihres Verlaufs und wurden dann weggegeben. Damit erspielten Sie sich im Endeffekt den passablen vierten Platz von acht Mannschaften.

Auch wenn es nicht zur Qualifikation für das Landesfinale gereicht hatte, war es wieder ein schön ausgerichtetes, faires und vor allem spannendes Turnier, in welchem sich unsere Schachspieler gerne mit den anderen gemessen haben

A. Schlösser