Ministerbrief
Ministerbrief

Sehr geehrte Eltern,                                                                                                     17.08.2022

in gut einer Woche beginnt die Schule wieder. Wir möchten Sie daher rechtzeitig über die aktuelle Situation informieren.

In der Anlage erhalten Sie auch den aktuellen Brief des Kultusministers.

Die Schule beginnt wieder am Donnerstag, dem 25. August.

Die Einschulung der neuen 5. Klassen findet statt am Freitag, dem 26.08.2022 in der WIN-Arena.

Bezüglich Corona gelten vorerst weiterhin die Regeln, die auch vor den Sommerferien in Kraft waren:

Corona-Tests werden in der Schule ausgegeben. Der Selbsttest ist zwar nicht verpflichtend, wird aber insbesondere direkt nach den Feriendringend empfohlen.

Das gleiche gilt für das Tragen von Masken: es besteht aktuell keine Maskenpflicht, aber innerhalb des Gebäudes bitten wir dringend darum, freiwillig eine Maske zu tragen. Es geht um unser aller Gesundheit und auch um die Minimierung von Unterrichtsausfällen – vor den Ferien waren bis zu 20 Lehrkräfte gleichzeitig erkrankt. So etwas sollte sich natürlich auf keinen Fall wiederholen.

Aus verschiedenen Gründen ist die Unterrichtsversorgung an allen Schulen in letzter Zeit stark gesunken – auch bei uns am Gymnasium Winsen.

Zwar ist es uns gelungen, drei neue Kolleginnen einzustellen, aber leider wird die Zahl der Abgänge dadurch nicht kompensiert. Wir sind also gezwungen, im nächsten Halbjahr einige Kürzungen vorzunehmen:

Der Unterricht in den Fächern Religion, Werte und Normen muss im 8. Jahrgang ausgesetzt und im 9. Jahrgang auf eine Wochenstunde gekürzt werden. Musik wird in den Jahrgängen 5. Und 7. Auf eine Wochenstunde gekürzt, Erdkunde wird im 6 Jahrgang nur mit einer Stunde erteilt. Der Informatik-Kurs für Mädchen wurde nur von sehr wenigen Mädchen gewünscht, sodass er auch für Jungen geöffnet wurde. Im Fach Darstellendes Spiel kann im 11. Jahrgang nur ein Kurs angeboten werden, deshalb musste die Plätze ausgelost werden.

Wir haben uns bemüht, die Kürzungen gleichmäßig auf alle Jahrgänge zu verteilen und hoffen natürlich auf eine Verbesserung der Situation zum 2. Halbjahr. (Wer uns helfen möchte, vermittle gern Lehrkräfte mit der Lehrbefähigung für die gymnasiale Oberstufe.)

Bezüglich der räumlichen Ausstattung sieht es zum Glück viel besser aus. Inzwischen haben wir in fast allen Klassenräumen digitale Boards der neuesten Generation, wir wurden an das Glasfasernetz angeschlossen, die neuen Möbel für das Oberstufengebäude wurden in den Ferien gefertigt und aufgestellt und die Möbel für die Schülerbibliothek und das Lehrerzimmer sind bestellt.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten!

Mit freundlichen Grüßen

Jens PETER, OStD

(Schulleiter)

Nach oben